ein Bild hielt uns gefangen

„Bildung“ hat etwas zu tun mit „Bild“ und darum passt folgendes Zitat gut in diesen Blog:


Der österreichische Philosoph Ludwig Wittgenstein hat bekanntermaßen einen Stil von Philosophie vorgeschlagen, der gegen bestimmte Bilder gerichtet war, welche unsere Sprache und unsere Lebensformen stillschweigend steuern. Sein Ziel war es, der Fliege den Weg aus der Flasche zu zeigen und gegen die Verhexung unserer Intelligenz durch das Medium Sprache zu kämpfen: „Ein Bild hielt uns gefangen. Und heraus konnten wir nicht, denn es lag in unsrer Sprache, und sie schien es uns nur unerbittlich zu wiederholen“ (Wittgenstein). In diesem Kontext spricht Wittgenstein von philosophischen Bildern, tiefen Metaphern, die unsere Sprache strukturiert haben…

(aus einem Aufsatz von Michael A. Peters, erschienen in „Ganztägige Bildungssysteme“ von Hans-Uwe Otto und Thomas Coelen)

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Bildung und Lernen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s